WAZ-Mülheim an der Ruhr

Für gute Leistung gibts nun eine Qualitäts-Norm

Orthopädie-Schuhtechnik Sievers durchlief Zertitizierung

   
Die beiden Zertifikate sind nüchtern-schmucklos, die DIN-EN-ISO-Nummern befriedigen wohl eher Technokraten. Und dennoch. Für Michael Sievers haben sie besondere Bedeutung. Bescheinigen sie ihm doch höchste Qualitätsstandards und Sicherheit in der Orthopädie-Schuhtechnik.

Sievers Orthopädie-Schuh-technik gehört zu den ersten zehn von gut 650 Betrieben lan-desweit, die sich dem Verfahren des Instituts MDC unterzogen. Anderthalb Jahre Vorarbeit liegen hinter dem 38-Jährigen. Monate, in denen er den Sieben-Personen-Familienbetrieb an der Bahnstraße 34 auf den Prüfstand stellen ließ. Fertigung und Hilfs-mittel, Geräte und Maschinen, Kundenberatung und Qualität
wurden an den neuen Normen gemessen, ein Handbuch für sämtliche Arbeitsschritte erarbeitet, die Verpflichtung zur regelmäßigen Mitarbeiter-schulung verankert.
Sichergestellt werden soll mit der Norm für Medizinprodukte die flächendeckende Desinfektion bei der Schuh-Anpassung für den Diabetes-Fuß ebenso wie beispielsweise die korrekte Fertigung der Hilfsmittel. ,,95 % haben wir natürlich vorher schon ent-sprechend gemacht“, sagt der Meister. Neu ist aber die um-fassendere Dokumentation, die eine Rückverfolgbarkeit aller eingesetzten Materialien erlaubt — durchaus wichtig für Allergiker.
Ein Mehr an Bürokratie hat Sievers die Zertifizierung

beschert, auch der Weg dorthin ,,war lang, trocken und mühsam“. Zudem war er mit beachtlichen Kosten verbunden. Mittelfristig, glaubt er, zahlt sich das aber aus — weil Kassen und Ärzte sicherlich eine Zusammenarbeit an die Zertifizierung binden werden.
Auf die Zukunft seiner Branche hat sich Sievers damit eingestellt. Die Perspektiven sieht er optimistisch. Der Betrieb bildet kontinuierlich aus, erstmals in der immerhin 106-jährigen Firmengeschichte beginnt demnächst ein ,,Lehrmädchen seine Ausbildung“. Sievers: „An guten Leuten besteht eigentlich immer Interesse, aber es wird immer schwerer, jemanden zu finden.“

jös